Sightseeing in Stockholm: die Top 7 der besten Museen

1. Das ABBA-Museum

Für ABBA-Fans ist keine Reise nach Stockholm vollständig ohne einen Besuch des ABBA- Museums. Hier werden nicht nur die Kostüme von Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid ausgestellt, sondern auch Konzertfotografien, goldene Schallplatten, Interviews und Filmclips. Die Besucher können mit ABBA-Hologrammen auftreten und einige ihrer berühmtesten Outfits (virtuell) anprobieren. Eintrittskarten müssen vorher online gebucht werden. Ein Großteil der Ausstellung stammt von den Privatsammlungen der Band selbst. Das ABBA-Museum liegt auf der Insel Djurgården und teilt sich seine Räumlichkeiten mit „The Swedish Music hall of Fame of Swedish popular music“.

Stockholm - Top 7 der besten Museen
Foto: Mao Yuqing

2. Das Vasa-Museum

Sightseeing in Stockholm sollte auch einen Besuch im Vasa-Museum beinhalten. Das meistbesuchte Nicht-Kunstmuseum Skandinaviens ist nach der Vasa benannt, dem noch gut erhaltenen Kriegsschiff Vasa aus dem 17. Jahrhundert, das das Herzstück des Museums ausmacht. Das Schiff, das auf seiner Jungfernfahrt sank, wurde im Jahr 1961 im Stockholmer Hafen entdeckt und in mühevollster Kleinarbeit in seiner früheren Pracht restauriert. Besucher können dieses Relikt aus einer vergangenen Epoche nicht nur in greifbarer Nähe betrachten, sondern auch in seinem Schatten dinieren, etwas über die Marinegeschichte der Schweden erfahren und eine Reihe anderer Details und Exponate erkunden.

3. Das Moderna Museet

Das Moderna Museet beherbergt Schwedens größte Kunstsammlung des 20. Jahrhunderts. Hier stehen Werke von Dalí, Picasso und Matisse neben hochmodernen Installationen und Skulpturen. Die Wechselausstellungen und Dauerausstellungen, Letztere entwickeln sich ständig weiter, ziehen jedes Jahr zahlreiche Besucher an und das Museum an sich genießt auch international einen hervorragenden Ruf für seine Arbeit. Das Moderna Museet veranstaltet außerdem regelmäßige Vorträge und jeden Dienstagabend findet ein kostenloses Sprachcafé für diejenigen statt, die nicht nur zum Sightseeing in Stockholm sind, sondern auch ihre Schwedischkenntnisse auffrischen möchten.

4. Die Fotografiska

Wer die Fotografiska besucht, wird nicht nur mit seinen erstklassigen Fotoausstellungen, sondern auch mit einer wunderbaren Aussicht über Stockholm belohnt – denn wer im hiesigen Restaurant im obersten Stockwerk einen Fensterplatz ergattert, schaut über das Wasser und kann währenddessen die leckeren Gerichte der Gourmetküche genießen. Nicht zu vergessen sind die ausgestellten Fotografien, die in den vier Stockwerken dieses umgebauten Jugendstil-Gebäudes ausgestellt sind. Statt einer permanenten Sammlung beherbergt die Fotografiska jedes Jahr vier große und mehr als 100 kleinere temporäre Ausstellungen, sodass es immer etwas Neues zu sehen gibt. Diejenigen, die gerne selbst kreativ werden möchten, können sich in den angebotenen Kursen und Workshops ausprobieren, um das Fotografieren zu lernen und zu verbessern.

5. Das Freilichtmuseum Skansen

Freilichtmuseum Skansen in Stockholm
Foto: Julius Jansson

Sightseeing in Stockholm bedeutete auch, eine Zeitreise in die Vergangenheit zu machen. Skansen ist das älteste Freilichtmuseum der Welt und liegt auf der schönen Insel Djurgården. Seine Besucher könnten hier einen ganzen Tag verbringen und viel über das traditionelle schwedische Leben zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert lernen. Dabei kannst du Glasbläser beobachten oder die Tiergehege besuchen, in denen Bären, Wölfe und Elche wohnen. Auch für Kinder ist Skansen ein wunderbarer Ort, der ebenso lehrreich wie unterhaltsam ist. Vergesst nicht, die traditionelle Bäckerei zu besuchen und eine der selbst gebackenen Leckereien zu probieren.

6. Das Nationalmuseum

Das imposante Nationalmuseum auf der Stockholmer Halbinsel Blasieholmen beherbergt die größte Kunstsammlung Schwedens mit 16.000 Gemälden und Skulpturen sowie mehr als 30.000 Objekte des Kunsthandwerks. Hier werden Werke von Rembrandt und Renoir, aber auch eine beeindruckende Porzellansammlung, eine Grafiksammlung und moderne schwedische Kunst ausgestellt. Seine Besucher können auch die Kunstbibliothek besuchen, die eine der größten nordischen Spezialbibliotheken für Kunst, Fotografie und Design ist. Die Kunstbibliothek des Nationalmuseums steht allen Kunstinteressierten offen, einschließlich wissenschaftlicher Forscher und der breiten Öffentlichkeit.

7. Das Schloss Drottningholm

Wer seinem Sightseeing-Trip in Stockholm einen krönenden Abschluss verpassen möchte, plant einen Besuch im Schloss Drottningholm ein. Das Schloss Drottningholm ist ein beeindruckender Palast, der nach wie vor das Zuhause der schwedischen Königsfamilie ist, obwohl große Teile des schillernden Anwesens aus dem 16. Jahrhundert für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Es gibt nur wenige bessere Beispiele für vergoldete Innenräume und luxuriöse Empfangshallen in Europa, die seit dem Jahr 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Die Führungen sind informativ, aber es gibt noch viel mehr zu entdecken als nur den Palast selbst. Ein perfekt erhaltenes Theater mit einem vollen Bühnenprogramm, der berühmte chinesische Pavillon und makellose Außenanlagen und Gärten machen das Schloss Drottningholm zu einem lohnenswerten Sightseeing-Ausflugsziel in Stockholm.

Mehr zum Thema Kultur und Reisen in Schweden findest du hier:

Das könnte Dich auch interessieren